+49 (0) 421 9600-10
1.3.2021 - Jann Raveling

Das waren die ausländischen Top Investments 2020 in Bremen

Internationales

Wachstumsmarkt Bremen trotzt der Coronakrise

JOHANN JACOBS HAUS im Balgequartier
Insgesamt investiert Dr. Christian Jacobs 100 Millionen Euro in das Quartier, das seinen Namen nach dem früheren Weserarm Balge erhält. © WFB/Ginter

Neue Herausforderungen, neue Arbeitsumgebungen, neue Bedürfnisse: 2020 wird in Bremen, wie auch in vielen anderen Regionen, als Jahr des digitalen Wandels in die Geschichte eingehen. Deutschlands kleinstes Bundesland verzeichnete trotz Krise im vergangenen Jahr 40 ausländische Direktinvestitionen (FDI) mit rund 252 geschaffenen Arbeitsplätzen.

Aus Bremens Schwerpunktländern China und Vietnam kamen dabei sechs beziehungsweise fünf Ansiedlungen im Bereich Vertrieb, Marketing und Services. Asien birgt als Wachstumsmarkt ein großes Potenzial – und der Ferne Osten sieht in Bremen viele Chancen. Gerade durch die ideale Anbindung mit Bremerhaven als einem der größten Häfen Europas und dem Güterverkehrszentrum Bremen (GVZ) als Europas führenden Logistikhotspot ist das Bundesland für asiatische Unternehmen der ideale Startpunkt für ihre Geschäfte auf dem Kontinent.

Die ideale Lage für Logistik sieht auch Goodman. Der australische Logistikprojektentwickler errichtete eine Logistikhalle mit Bürogebäude. Mit einer Gesamtfläche von rund 12.000 Quadratmetern, 13 Verladeeinheiten und 3 Jumbobrücken ist das Gebäude für den wachsenden Bedarf der Branche ausgelegt.

Markus Meyer, Head of Business Development Northern Germany bei Goodman unterstreicht: „Unsere Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Bremen im zweitgrößten europäischen GVZ basiert auf langjährigem und partnerschaftlichem Dialog. Der trimodale Standort bietet eine hervorragende Anbindung für zahlreiche Branchen, unter anderem für die Kontraktlogistik, für den Light Industrial- und Automotive-Sektor und für die urbane Distribution, für die wir bereits Immobilien geplant und realisiert haben. Wir haben insgesamt über 170.000 Quadratmeter Logistikfläche in Bremen und im GVZ in den letzten Jahren entwickelt und blicken positiv auf weitere Projekte in dieser strategisch wichtigen Region.“ 

Neben den Australiern kam eine weitere namhafte Investition aus den Vereinigten Staaten. Amazon errichtet in der Seehafenstadt Bremerhaven ein Verteilzentrum auf 20.000 Quadratmetern und schafft rund 140 Arbeitsplätze. Es ist damit bereits das zweite Engagement in Folge: In 2019 entwickelte der Internetriese ein Verteilzentrum auf rund 8.000 Quadratmetern in Bremen.

Erfolgsgeschichten


Länderbriefe
23.06.2022
Briefe aus dem Silicon Valley Juni 2022 – das Ende des Hyperwachstums

Aus der Traum vom schnellen Geld? Im Silicon Valley brauen sich dunkle Wolken für Start-ups zusammen, meint unser US-Experte Tim Ole Jöhnk. Außerdem: Wie Bremen in Los Angeles von sich reden macht.

Mehr erfahren
Neu in Bremen
26.04.2022
Tumoren sanft zu Leibe rücken

Mithilfe der WFB in Bremen angesiedelt: Der Medizintechnikhersteller ECO errichtet in der Hansestadt seine erste europäische Niederlassung. Mit den Instrumenten des chinesischen Herstellers können Ärztinnen und Ärzte Tumore, Schilddrüsenknoten oder Krampfadern sanft behandeln.

Mehr erfahren
Internationales
12.04.2022
5 Tipps für Ihre Geschäftsreise nach Vietnam

Seit kurzem sind Reisen nach Vietnam wieder möglich. Wir haben fünf Tipps für Geschäftsreisende nach Vietnam zusammengestellt.

Mehr erfahren