+49 (0) 421 9600-10
Informationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter SpracheInformationen zur Barrierefreiheitserklärung in leichter Sprache
28.7.2020 - Jann Raveling

10 Firmenzentralen in Bremen

Erfolgsgeschichten

Zentralen und Hauptverwaltungen von Unternehmen mit Sitz in der Hansestadt

OHB Zentrale in Bremen
OHB Zentrale in Bremen © OHB

Firmenzentralen sind das Herz eines Unternehmens. In ihnen laufen alle Fäden zusammen. Meist sind sie zugleich Gründungsort einer Firma. Das muss aber nicht zwangsläufig der Fall sein – wie einige unserer Bremer Beispiele für Firmenzentralen beweisen.

In vielen Fällen sind sie gleichzeitig auch Sitz der Hauptverwaltung eines Konzerns. Viele Unternehmen legen dabei Wert auf ein besonders repräsentatives Gebäude. Ein Beispiel dafür ist etwa die Bremer Kühne + Nagel-Zentrale, die erst vor kurzem neu gebaut wurde und eine imposante Landmarke in der Bremer Innenstadt setzt.

In den Firmenzentralen arbeitet oft nur ein kleiner Teil aller Angestellten eines Unternehmens. Denn gerade international agierende Konzerne verfügen über mehrere Produktions- und Vertriebsstandorte auf aller Welt. Große Märkte werden dabei durch eigene Zentralen fernab vom Firmensitz betreut – etwa als Deutschland- oder Europazentrale.

Unsere zehn Beispiele für Firmenzentralen oder Hauptverwaltungen in Bremen von Unternehmen aus zahlreichen Branchen, die mit mehreren Standorten international aktiv sind:

Firmenzentralen und Hauptverwaltungen in Bremen:

1. Hansa-Flex AG

Das Unternehmen ist Spezialist für industrielle Schläuche, Hydraulikkomponenten, Rohre und Dichtungstechnik. Mit 458 Niederlassungen in 41 Ländern ist Hansa-Flex global präsent – mit dem Ziel, möglichst schnell beim Kunden zu sein, um zum Beispiel Ersatzteile liefern zu können. Von den 4.275 Angestellten arbeitet nur ein kleiner Teil – rund 300 – am Gründungsort und Hauptsitz Bremen.

2. Mondelēz Deutschland Services GmbH & Co. KG

Der Nahrungsmittelkonzern hat eine lange Geschichte, aber erst einen recht jungen Namen. Als Käsehandel 1903 gegründet, als „Kraft Foods“ groß geworden, entstand Mondelēz 2012 nach einer Reihe von Fusionen. Das amerikanische Unternehmen unterhält in Bremen seine Deutschlandzentrale. Die geht auf die bremische Jacobs-Gruppe zurück, die ihr Lebensmittelgeschäft 1990 an einen Vorläufer der heutigen Mondelēz-Aktiengesellschaft verkaufte.

3. DMK Deutsches Milchkontor GmbH

Deutschlands größte Molkereigruppe verarbeitet rund acht Milliarden Kilogramm Milch im Jahr, genug, um 3.200 olympische Schwimmbecken zu füllen. Hauptsitz der Gruppe ist das niedersächsische Zeven, in Bremen sitzt jedoch die Hauptverwaltung mit rund 700 Angestellten. Die Gruppe ist mit 20 Standorten in zehn Bundesländern sowie unter anderem in den Niederlanden, Italien und in Russland aktiv.

4. KAEFER Isoliertechnik GmbH & Co. KG

Die KAEFER-Gruppe hat sich vor allem in der Isoliertechnik einen Namen gemacht, also überall dort, wo Leitungen oder Behältnisse vor Hitze oder Kälte isoliert werden müssen. Zudem ist das Unternehmen mit seinen 30.000 Beschäftigten weltweit auch im Bereich der Oberflächentechnik, Zugangstechnik (Gerüstbau, Hebebühnen, Seile) sowie der Gebäudeausrüstung aktiv. Am Bremer Firmensitz arbeiten rund 1.700 Beschäftigte.

5. Anheuser-Busch InBev Deutschland GmbH & Co. KG

„Jedes vierte deutsche Bier, das im Ausland getrunken wird, ein Beck’s“ – heißt es auf der Unternehmensseite von AB Inbev. Der Brauerei-Multi betreibt in Bremen die Beck’s Brauerei und damit eine der international beliebtesten deutschen Biermarken. Neben der Brauerei selbst befindet sich auch die Deutschlandzentrale des internationalen Konzerns in der Hansestadt. Rund 1.400 Beschäftigte arbeiten in Bremen.

Kühne + Nagel Firmenzentrale in Bremen
Kühne + Nagel Firmenzentrale in Bremen © WFB/StudioB

6. BLG Logistics Group AG & Co. KG

Der Bremer Logistikriese ist in zwölf Ländern auf der ganzen Welt aktiv und erzielt mehr als eine Milliarde Euro an Umsätzen im Jahr. Schwerpunkte des Unternehmens sind die Fahrzeug- und Konsumgüterlogistik, aber auch weiteren Transportbereichen ist das Unternehmen aktiv. In Bremen betreibt das Unternehmen neben der Zentrale noch zahlreichere weitere Standorte.

7. wpd windmanager GmbH & Co. KG

Windparks betreuen und managen ist das Hauptgeschäft von wpd Windmanager. Mit Wind- und Solarparks in Belgien, Chile, Frankreich, Italien, Kanada, Finnland, Kroatien, Polen, Portugal, Schweden, Spanien bis hin nach Taiwan ist das Unternehmen weltweit aktiv. Rund 2.500 Windkraftanlagen finden sich im Portfolio des Bremer Unternehmens, dessen Firmenzentrale in der Bremer Überseestadt liegt.

8. Kühne + Nagel (AG & Co.) KG

Kühne + Nagel ist eines der weltweit größten Speditions- und Transportunternehmen und wurde 1890 in Bremen gegründet. Auch wenn der Firmensitz sich heute in der Schweiz befindet, liegt die Deutschlandzentrale nach wie vor am Gründungsort. 2019 stellte das Unternehmen den elfgeschossigen Neubau des Gründungssitzes direkt an der Weser in der Bremer Innenstadt fertig, der rund 700 Arbeitsplätze beherbergt.

9. OHB SE

Der Raumfahrtkonzern aus Bremen ist international aktiv: mit Standorten in Italien, Luxemburg, Belgien, Stockholm, der Tschechischen Republik, Griechenland und zwei Standorten in Südamerika über die Tochter MT Aerospace AG. Als Pionier der privaten Raumfahrt 1981 gegründet, ist das Unternehmen heute einer der führenden Satelliten- und Raumfahrtkomponentenhersteller. Die Firmenzentrale liegt in unmittelbarer Nähe zur Universität Bremen, mehr als 1.000 Beschäftigte arbeiten in der Hansestadt. OHB ist außerdem Partner im Northern Germany Innovation Office (NGIO), einem gemeinsamen Projekt der norddeutschen Bundesländer.

10. Zech Group SE

Die Zech-Gruppe ist mit mehr als 300 Firmen und über 10.000 Beschäftigten weltweit aktiv im Bau- und Immobiliengeschäft, in der Hotellerie und in verschiedenen Sektoren der Industrie. Bremen ist Haupt- und Verwaltungssitz der Gruppe, insgesamt arbeiten rund 600 Beschäftigte in der Hansestadt.


An weiteren News aus Bremen interessiert? Dann melden Sie sich hier an:

Unternehmensgründer Jörg Lachmann
Neu in Bremen
17.09.2020
„Unternehmen werden sich künftig Büroflächen teilen“

Mehr Home-Office führt zu geringerem Flächenbedarf von Unternehmen. Aber wie wirkt sich das auf Büroimmobilien aus? Wir fragen Jörg Lachmann. Der Immobilienprofi hat sich mithilfe der WFB in Bremen selbstständig gemacht.

zur Zukunft der Büroimmobilie
Für den Bestand verantwortlich: Kathrin Kruse und Deike Bemmer
Gewerbeflächen
11.09.2020
Drei Fragen an: Deike Bemmer und Kathrin Kruse

Deike Bemmer und Kathrin Kruse sind die beiden neuen Gewerbegebietsmanagerinnen in Bremen. Ihre Aufgabe: In bestehenden Gewerbegebieten um die Unternehmen vor Ort kümmern.

Mehr erfahren
Die Logistikbranche wächst auch in Zukunft weiter - hier das DHL-Verteilzentrum in Bremen
Immobilienstandort
09.09.2020
Wie lässt sich die Akzeptanz von Logistikimmobilien steigern?

Die Logistik ist ein essentieller Teil der Wirtschaft. Dennoch ist die Branche immer wieder Kritik ausgesetzt, vor allem aufgrund ihres hohen Flächenverbrauchs und der Verkehrs- sowie Umweltbelastung. Lässt sich dieser Widerspruch auflösen? Ein Kommentar von Andreas Heyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der WFB

Mehr erfahren