+49 (0) 421 9600-10

BLNKS – Pop-up-Store im citylab

Malte Blank hält einen Leder-Sneaker.
BLNKS: Leder-Sneaker in individuellem Design. © Frank Pusch.

Selbst machen liegt im Trend. Aber was tun, wenn die Herstellung dann doch zu kompliziert ist? Wie wäre es, das Produkt individuell zu konfigurieren, um es nach eigenen Vorstellungen in einer Manufaktur herstellen zu lassen? Dass das auch bei Sneakern in herausragender Qualität geht, beweist Malte Blank mit seinem Pop-up-Store BLNKS derzeit im Bremer citylab.

Das Paar Schuhe, das ein Kunde heute bei BLNKS kauft, muss erst noch hergestellt werden. Entsprechend findet sich kein einziges Regal im Ladenlokal. An den Wänden hängen statt dessen riesige farbige Lederstücke, bunte Schnürsenkel und Zierbeschläge aus Metall. Ein Maßband liegt auf dem Verkaufstisch.

Maßanfertigung liegt im Trend

Maßanfertigungen erfreuen sich steigender Beliebtheit. Was bei Kleidung für eine optimale Passform sorgt, führt bei Schuhen neben dem individuellem Design vor allem zu einem perfekten und komfortablen Sitz. „Kunden können ihren Schuh bei uns nach eigenen Vorstellungen konfigurieren. Sie können aus 70 verschiedenen Lederfarben wählen und zusätzlich Bezüge mit Spezialeffekten wählen: Metallic, strukturierte Stoffe, Camouflage-Muster – erlaubt ist, was gefällt. Individuelle Verzierungen mit Tasseln, Haken oder Nieten und Ösen sind möglich. Auch das Garn für die Nähte kann farblich angepasst werden”, erklärt Jungunternehmer Malte Blank.

Zur Auswahl stehen zwei Grundmodelle – ein flacher und ein höherer Sneaker – doch sind die Möglichkeiten praktisch unbegrenzt, einen eigenen, unverwechselbaren Sneaker zu designen, weil alle Farben und Details kombiniert werden können.

Nur hochwertige Materialien kommen zum Einsatz

Dabei werden für die Schuhe nur hochwertige Materialien eingesetzt: Rindleder aus Norditalien ist besonders gut zu verarbeiten und äußerst haltbar. So haben Kunden viele Jahre Freude an ihren Schuhen. Die handwerkliche Verarbeitung gilt auch für die Schmuckdetails: Sie werden in Deutschland in einer Manufaktur hergestellt und können von Blank daher in kleiner Stückzahl bestellt werden.

Die Sohle der BLNKS-Sneaker ist vernäht – und kann bei Bedarf fachgerecht ausgetauscht werden.

Malte Blank am Verkaufstisch mit Maßband
Kunden haben die Wahl aus 70 Lederfarben, Stoffen und Nieten © WFB

Auch spezielle Wünsche werden umgesetzt 

Kunden kommen auch mit ausgefallenen Wünschen, berichtet Blank: „Kürzlich wollte ein Kunde ein besonderes Leder einsetzen. Das haben wir zwar nicht regulär im Sortiment, doch wir können es natürlich besorgen. Weil der Schuh ohnehin eigens nach den Maßangaben hergestellt wird, können Sonderwünsche berücksichtigt werden. Dies sind die Vorzüge einer Maßanfertigung.“

BLNKS-Sneaker werden auch innen mit Leder gefüttert – pflanzlich gegerbt. „Kunden möchten heute wissen, ob die Materialien umweltverträglich und nachhaltig hergestellt sind. Bei Kleidung und Schuhen gibt dies einfach ein gutes Gefühl“, so Blank.

Ein maßgefertigter Schuh ist passgenau und komfortabel

Viele Kunden schätzen die Möglichkeit zum individuellen Design. Andere sind von der Passgenauigkeit und dem Komfort eines maßgefertigten Schuhs begeistert. „Die Füße des Kunden werden von uns genau vermessen. Jeder Fuß ist anders – und jeder Schuh sollte es daher auch sein. Nach den Maßen wird der Schuh dann gefertigt. Der Tragekomfort ist unvergleichlich.“

Der Aufbau des Schuhs trägt zum Tragekomfort bei: Die Volleder-Ausstattung mit herausnehmbarer Lederdecksohle sorgt für ein angenehmes Klima. Zwischen Sohle und Innensohle befindet sich in bewährter handwerklicher Schuhmacher-Tradition eine federnde Korksohle. Die Schuhe wurden von Blank in Zusammenarbeit mit einem Schuhmacher und einem Orthopäden entwickelt.

Leder-Sneaker in Nahaufnahme
BLNKS: Leder-Sneaker in handwerklich gefertigter Qualität © Malte Blank

Die Idee war lange da, das citylab die passende Möglichkeit

Jung-Unternehmer Malte Blank hatte schon während seines Studiums die Idee für maßgefertigte Schuhe. Nach dem Studium wollte er die Idee dann unbedingt umsetzen. Er freut sich über die Möglichkeiten, die sich für die Mieter der Pop-up Stores im citylab ergeben. „Für junge Unternehmen ist es eine wunderbare Möglichkeit, die eigene Geschäftsidee einmal auszutesten. Von da aus kann man sich weiter entwickeln. Der Austausch mit den anderen Shop-Betreibern macht viel Spaß und ist inspirierend.“ Ein Web-Shop ist für Blank in Planung.

Über die Resonanz der Kunden ist er mehr als erfreut – das Geschäft läuft gut an. Derzeit dauert es 21 Werktage, bis Kunden ihr neues, selbst-designtes Sneaker-Paar in den Händen halten. „Da wollen wir noch ein bisschen schneller werden“, so Blank. Ein Paar Leder-Sneaker ist ab 260 Euro erhältlich, in Wunschfarben und mit verschiedenen Extras und Verzierungen liegt der Preis bei etwa 299 Euro.

Hochwertige Sneaker sind für alle Anlässe geeignet, und können auch zum Anzug passen, findet Malte Blank: „Grauer Anzug und ein weißes Paar Sneaker – das ist absolut trendy.“


Sie finden BLNKS im
citylab in der Bremer Innenstadt:

BLNKS – Pop-Up Store im citylab
(Inhaber: Malte Blank)
Hanseatenhof 9
28195 Bremen
Tel: 0175 290 32 39
Mail: m.b.@blnks.de


Sie haben Interesse an einer Zwischennutzung? Sprechen Sie uns an:

Thorsten Tendahl
WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH
Tel: 0421/9600-12 / Mobil: 0172/1793651
thorsten.tendahl@wfb-bremen.de

Karin Take
WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH
Tel: 0421/9600-221
Mobil: 0175/2201851
karin.take@wfb-bremen.de

Weitere Artikel


Tafeln, Tagen oder Tanzen
Stadtentwicklung, Gewerbeflächen, Immobilien
12. Januar 2017

Tafeln, Tagen oder Tanzen

Von Familienfeier bis Firmentagung: In der Überseestadt Bremen gibt es die unterschiedlichsten Veranstaltungsräume für jede Gelegenheit.

Zur Überseestadt-Website
Parken in Übersee
Stadtentwicklung, Gewerbeflächen, Immobilien
08. Dezember 2016

Parken in Übersee

Auf der Suche nach einem Parkplatz in der Überseestadt? Wir haben eine Liste der Parkmöglichkeiten in Bremens jüngstem Ortsteil zusammengestellt.

Zur Überseestadt-Website
Was bisher geschah...
Stadtentwicklung, Gewerbeflächen, Immobilien
24. November 2016

Was bisher geschah...

Die Überseestadt verändert ständig ihr Bild: Hier wird gebaut, dort wird neu entwickelt... Wir haben ein Luftbild aus 2004 neben eine aktuelle Aufnahme aus 2016 gelegt und verglichen. Dabei fiel erst einmal nicht viel auf – dann aber umso mehr!

Zur Überseestadt-Website