+49 (0) 421 9600-10

Weitere Branchen

Bremen ist unter den Top-Ten der großen Industriestandorte in Deutschland. Viele verschiedene Branchen tragen zum Erfolg bei.

Auf dieser Seite finden Sie unser Branchenverzeichnis sowie Informationen zu den Branchen Additive Fertigung / 3D-Druck, Sozialunternehmen, Wasserstoffenergie, Einzelhandel und Kreativwirtschaft & Medien.

Lesen Sie außerdem über die BIDs in Bremen, unseren Artikel zum Wirtschaftsstandort und den starken Branchen sowie zu den großen Unternehmen in Bremen.

Mercedes-Benz
Branchenverzeichnis Bremen

In unserem Branchenverzeichnis finden Sie Unternehmen aus den Bereichen Windenergie, Luft- und Raumfahrt, Maritime Wirtschaft & Logistik, Nahrungs- und Genussmittel sowie Automotive.

zum Branchenverzeichnis
3D-gedruckte Bauteile müssen im Flugzeugbau strengsten Qualitätskriterien genügen
Additive Fertigung / 3D-Druck

Bremen ist ein europäischer Hotspot für den 3D-Druck.  Immer wieder entstehen Forschungsprojekte mit Bremer Beteiligung und daraus neue Innovationen „made in Bremen“.

zur Website 3D-Druck
Sozialunternehmen: soziale Innovationen für gesellschaftliche Herausforderungen
Sozialunternehmen

Gesellschaftliche, soziale oder ökologische Herausforderungen unternehmerisch angehen – dafür stehen Sozialunternehmen. Die WFB fördert und stärkt soziales Unternehmertum in Bremen und unterstützt bereits bestehende Sozialunternehmen, die noch nicht in Bremen ansässig sind, hier einen neuen Standort aufzubauen.

zu den Sozialunternehmen
Innenstadt Bremen
Einzelhandel

Insgesamt rund eine Million Menschen kaufen regelmäßig in Bremen ein. Die Bremer Innenstadt, angrenzende Stadtteile und Shoppingzentren machen die Stadt zu einem attraktiven Handelsstandort.

zum Einzelhandel
Bremen DNA gesucht: Bremen ist ...
Kultur- und Kreativwirtschaft

Bremens Kultur- und Kreativwirtschaft ist ein Wirtschaftszweig mit Potenzial. In Bremen arbeiten rund 10.000 Menschen in diesem Bereich.

zur Kultur- und Kreativwirtschaft

Mehr zum Thema Branchen in Bremen

BID in Bremen Ansgarikirchhof
BID in Bremen

BID steht für "Business Improvement District", in Bremen auch "Innovationsbereiche" genannt. Sie sind begrenzte Gebiete, in denen Maßnahmen zur Aufwertung eines Quartiers, einer Fußgängerzone, Einkaufsstraße oder eines Gewerbegebiets durchgeführt werden können.

Mehr erfahren
Mercedes Benz Sterne in der Fabrik
Wirtschaftsstandort Bremen: Das sind die starken Branchen

Im Bundesland Bremen leben auf 420 Quadratkilometern circa 683.000 Menschen. Fast 22.000 Unternehmen bieten mehr als 325.000 Arbeitsplätze. Wir stellen die starken Branchen des Wirtschaftsstandorts Bremen vor.

Mehr erfahren
Branchen in Bremen
Große Unternehmen in Bremen

Von A wie Airbus bis Z wie Zech Group. In Bremen gibt es zahlreiche große Unternehmen, die weltweit exportieren und zu den Marktführern ihrer Branche gehören. Wir stellen die großen Arbeitgeber in Bremen vor.

Mehr erfahren
Video auf YouTube ansehen
VR Film: Bremens wirtschaftliche Stärken - ein virtueller Flug über den Zwei-Städte-Staat

Erleben Sie Bremen in 360° Rundumsicht: in unserem YouTube Kanal finden Sie einen VR-Film. Sie fliegen über einen der größten Wirtschaftsstandorte Deutschlands - grün, maritim, traditionell und innovativ. Auch ohne VR-Brille ein Höhenflug.

zum YouTube-Video

Erfolgsgeschichten


Immobilienstandort
29.09.2022
„Die Bremerinnen und Bremer sind entweder begeistert oder irritiert“

Ein dunkler Metallkeil neben Gründerzeithäusern mitten im Bremer Ostertor-Viertel: Das Casino Futur erregt seit einem Jahr Aufsehen und sorgt für starke Meinungen. Das soll auch so sein, denn hier wird Arbeit und Stadtleben neu gedacht.

Mehr erfahren
Erfolgsgeschichten
21.09.2022
Aus der Tiefe des Meeres

2.000 bis 3.000 Schwämme verschicken Peter, Nina und Sara Hankiewicz jeden Tag. Croll & Denecke ist Europas größter Naturschwammhändler und liefert von der Hansestadt aus in mehr als 60 Länder auf der ganzen Welt.

Mehr erfahren
Lebensqualität
19.09.2022
Neue Wege zum Jubiläum

Als 34 Kunstfreunde 1823 in Bremen den Kunstverein gründeten, war das nicht nur ungewöhnlich, sondern auch fortschrittlich: Bis dahin waren es üblicherweise Adelige gewesen, die Kunstsammlungen anlegten. Zum 200. Geburtstag nehmen jetzt Jugendliche für eine Ausstellung das Heft in die Hand.

Mehr erfahren