+49 (0) 421 9600-10

Marktdaten: Der Immobilienmarkt Bremen

Dynamik und Stabilität auf dem Bremer Immobilienmarkt

Immobilienmarkt-Report Bremen im Überblick
Zahlen, Daten, Fakten zum Bremer Immobilien-Standort © WFB

Bremen behauptet seine Position als attraktiver Standort für die Immobilienwirtschaft und überzeugt auch 2019 wieder mit einer hohen Vermarktungsleistung, regen Bautätigkeit und geringen Leerständen.

Im Bereich Büroimmobilien ist der Flächenumsatz hoch. Der Leerstand ist weiterhin sehr niedrig bei hoher Bautätigkeit. Im Segment Logistikimmobilien sind der Flächenumsatz und der Hallenbestand stark gestiegen. Auch hier ist der Leerstand weiter niedrig. Bei den Investments steigt das Transaktionsvolumen bei stabilen, hohen Renditen.

Diese und weitere Daten finden Sie im jährlich erscheinenden Immobilienmarkt-Report. Den Report erstellt die WFB in Zusammenarbeit mit renommierten Marktanalyse-Instituten für den Immobilienstandort Bremen.

Finden Sie auf dieser Seite die aktuellen Zahlen in den Segmenten Büroimmobilien, Logistikimmobilien, Wohnimmobilien, Einzelhandelsstandort und Investmentmarkt.

Im rechten Bereich stellen wir Ihnen die Reporte der vergangenen beiden Jahre zum Download zur Verfügung. Alle Reporte finden Sie auch auf unserer Seite Downloads / Publikationen.

Gerne informieren wir Sie regelmäßig über die neuesten Entwicklungen in unserem Newsletter, den Sie hier abonnieren können.

Immobilienmarkt-Report Bremen 2019
Immobilienmarkt Report 2019

Der aktuelle Immobilienmarkt Report 2019 steht zum Download, oder in gedruckter Form, zur Bestellung bereit. Fordern Sie Ihr Print-Exemplar kostenlos telefonisch unter 0421-9600-121 oder per Mail an thorsten.tendahl@wfb-bremen.de an. Das PDF steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.

Markt für Büroimmobilien

Weniger
Mehr
%3E

2019: Flächenumsatz | Bautätigkeit | Preisniveaus

  • Leerstandsrate 3,1% (2018: 3,0%) unverändert
  • Leerstandsrate auf dem niederigsten Niveau seit mehr als 10 Jahren
  • Gesamtumsatz 2018: 93.000 m² (Vorjahr: 99.500 m²)
  • Flächenumsatz im ersten Halbjahr 2019: 50.400 m²
  • Prognose: Umsatz überschreitet die Grenze von 100.000 m²
  • 30.000 m² Neufläche in 2018
  • Prognose Büroflächenentwicklung: 50.000 m² zum Jahreswechsel, Tendenz steigend für 2020
  • Leicht steigende Spitzenmietenin Top-Lagen
City Gate
Am 10. Mai 2019, nach einer Bauphase von fast vier Jahren, eröffnete das City Gate. Die beiden Gebäude sind jeweils zehnstöckig und haben gemeinsam 35.000 Quadratmeter nutzbare Fläche. © WFB / Jonas Ginter

Markt für Logistikimmobilien

Weniger
Mehr
%3E

2019: Flächenumsatz | Gewerbegebiete | Preisniveaus

  • Flächenumsatz steigt auf 293.600 m² (2018: 186.890 m²)
  • Zwei Drittel des Gesamtumsatzes wurden im GVZ generiert
  • Logistikfläche insgesamt in Bremen-Stadt: 2,92 Mio. m² (Vorjahr: 2,83 m²)
  • Leerstandsquote gesunken: 3,01 % (Vorjahr: 4,83 %)
  • Mieten leicht gestiegen, im Bundesvergleich weiterhin günstig
Reimer Logistics Bremen
Neubau von Reimer Logistics in Bremen © WFB / Jonas Ginter

Einzelhandelsstandort Bremen

Weniger
Mehr
%3E

2019: Struktur | Lagen | Preisniveaus

  • zahlreiche Großprojekte in der Innenstadt in Planung, teilweise realisiert
  • Umsatzkennziffer liegt bei 113,8 (2018: 115,0)
  • Kaufkraftkennziffer leicht gesunken bei 96,6 (Vorjahr: 97,5)
  • Handelsumsatz leicht gesunken auf 4.009 Mio € (Vorjahr: 4.012 Mio. €)
  • Positive Prognose für 2020 durch Neugestaltung der Innenstadt
Katharinenpassage Bremen
Neueröffnung in der Katharinenpassage Bremen © WFB / Jonas Ginter

Markt für Wohnimmobilien

Weniger
Mehr
%3E

2019: Bevölkerungsentwicklung | Preisniveaus | Prognosen

  • Ø-Mietniveau für Neubauwohungen 11,63 €/m² (2017: 11,30 €/m²)
  • Bremens Neubautätigkeit entwickelt sich weiter positiv
  • Laufende Großprojekte: Mühlenviertel, Ellener Hof, Schuppen 3, Neues Hulsberg-Viertel, Gartenstadt Werdersee und weitere
  • Kaufpreise steigen um 8,6 % im Vergleich zum Vorjahr (Durchschnitt 3.800 €/m²)
  • Spitzenkaufpreise von über 4.900 €/m²

Investmentmarkt-Report

Weniger
Mehr
%3E

2019: Transaktion | Rendite | Preisniveaus

  • 2018: Investmentvolumen von 453 Mio €
  • 2019: Transaktionsvolumen 515 Mio. € prognostiziert (2018: 450 Mio. Euro)
  • Platz 1: Büro- und Geschäftshäuser, 38,5 % Marktanteil
  • Platz 2: Sammelkategorie "Sonstiges", 33 % Marktanteil
  • 1. Halbjahr 2019: Transaktionsvolumen von 280 Mio. €
  • Nettoanfangsrenditen (Büro) 4,6 % (unverändert)
Firmensitz Kühne und Nagel Bremen
Das August-Kühne-Haus: 26 Millionen Euro investiert das Bremer Unternehmen und verlegt seine Deutschland-Zentrale von Hamburg nach Bremen. Über 700 Beschäftigte arbeiten zukünftig im Neubau, der den Eingang von der Neustadt in die Bremer Innenstadt architektonisch prägt. © WFB / Jonas Ginter